An diesem Wochenende fand nun die Aktion #buchpassion zum ersten Mal statt. Ins Leben gerufen wurde das Ganze von Janine von kapri-ziös.de, die im Rahmen der Aktion Blogger, Verlage, Autoren, Leser motivieren konnte, zu deren Erfolg beizutragen – vor allem aber auch diese mit Nichtlesern zusammenzubringen. Wie weit das geglückt ist, wird sie vermutlich noch wissen lassen.

Und wer weiß, vielleicht wird es ja auch noch ein Storify zum Lesemarathon geben, der seit Samstag um 10 bis heute um 18 Uhr dafür gesorgt hat, dass man den Haushalt vielleicht mal etwas mehr prokrastiniert hat und das mit der allerbesten Ausrede der Welt: Ich muss dringend lesen.

Aber was heißt das eigentlich „Mein Bekenntnis zum Buch“? Wie bin ich überhaupt zu einer Leserin geworden? Was fasziniert mich an Büchern und warum gebe ich so gern einem guten Buch den Vorzug vor vielen anderen Aktivitäten?

So richtig sind mir die Anfänge gar nicht klar, denn gefühlt lese ich einfach schon immer. Bücher haben einfach eine ganz, ganz besondere Faszination, die mich schon sehr früh erwischt hat, denn während die Erwachsenen vorlasen und blätterten, war ja klar, dass dieses Papier mit dem sie spielten einen ganz besonderen Zauber enthielten. Wo sonst kamen denn all diese Geschichten her, denen ich lauschen durfte? Also setzte ich so ziemlich alles daran selbst lesen zu können und zielstrebig war das dann mit 5 endlich der Fall. Nach kurzen Geschichten in Schreibschrift („Warum Fiffi Fiffi heißt“, dtv) konnte ich dann, gerade in der 2. Klasse angekommen endlich mit meinem geliebten Urmel mein erstes Abenteuer bestehen und gemeinsam ging es dann in den Vulkan.

img_6702

Von da an war alles möglich. Ich konnte mit Pipi ins Taka-Tuka-Land, mit dem kleinen Vampir durch die Nacht streifen oder war Gast bei Hanni und Nanni im Internat. Manchmal trug ich mit Pitje Puck nicht nur die Briefe aus, ritt mit Bille und Zottel durch die Gegend oder löste mit meinen Freunden irgendein Geheimnis um… Aber genauso litt ich mit Gretchen Sackmeier oder erlebte lustige Geschichten mit einem witzigen Erzähler und seiner Schwester Klara. Wie sonst hätte ich so leicht so viel erleben können? Nur ein kurzer Weg in die Bibliothek und stöbernd durch die Reihen schreiten, immer auf der Suche nach einem Abenteuer für den Tag und schon konnte es losgehen. Statt Geschwistern hatte ich somit viele Buchhelden, die mich auf meiner Reise durch die Kindheit stets treu begleiteten.

Die Helden haben sich mit der Zeit wohl durchaus geändert, aber mein Verhältnis zum Lesen und zu Büchern hat sich kaum verändert. Ich liebe es einfach, mich aus dem Alltag ausklinken zu können und abzutauchen. Gemeinsam mit den Protagonisten in ihren Geschichten herumzutollen und so manches Mal auch mit ihnen Dinge zu erleben, die ich mich so vielleicht nicht unbedingt trauen würde…

Ganz ehrlich? Ich mag darauf einfach nicht verzichten und ich kann mich eigentlich an keinen Tag erinnern, an dem ich nicht wenigstens für ein paar Seiten lang zwischen die Buchdeckel gesprungen wäre. Geschweige denn wüsste ich, wann ich zuletzt das Haus ohne ein Buch in meiner Tasche verlassen hätte?

In diesem Sinne lest Bücher: „A reader lives a thousand lives before he dies. The man who never reads lives only one.“ – George R. R. Martin, A Dance With Dragons

Author

5 Comments

  1. kaprizioesblog Reply

    Liebe Sandra,

    danke für deinen Artikel! 🙂 Schön, dass es noch so geklappt hat!!
    Ich werde mich die nächsten Tage mal an ein Storify setzen – dein Wunsch wird also erhört werden.
    Inwieweit es gelungen ist, Nicht-Leser zum Lesen zu motivieren, kann ich dir leider gar nicht so beantworten. Ich habe 2-3 Blogbeiträge von Nicht-Buchblogs bekommen, die völlig themenfremd zu #buchpassion gebloggt haben. Bei der nächsten Aktion wäre eines meiner persönlichen Ziele, die Anzahl von Beiträgen von Nicht-Buchbloggern zu erhöhen – wahrscheinlich erreicht man so wesentlich mehr Nichtleser.

    Viele Grüße,
    Janine

    • Liebe Janine,

      sag Bescheid, dann verlinke ich das Storify hier gerne noch. 😉 Bin sehr gespannt auf die Fortsetzung der Aktion!

      Herzlichen Gruß
      Sandra

  2. Pingback: #buchpassion – Edition: Mein Bekenntnis zum Buch 9.-11.9.2016

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: